#1 PowUnity Gadgets: Fidlock Getränkehalter fürs Fahrrad

So mancher E-Bike Besitzer sucht immer noch verzweifelt das perfekte Halterungssystem für seine Trinkflasche. Denn der Durst kommt auf Tour mit Sicherheit. Dem Einfallsreichtum einiger Do It Yourself Lösungen sind von Kabelbinder zum Gaffa-Tape keine Grenzen gesetzt. Doch wozu selbst basteln, wenn es Experten gibt, die es besser können. PowUnity ist auf einen erstaunlichen Hersteller gestoßen, den wir euch nicht vorenthalten wollen.

#1 – Fidlock Getränkehalter

Gleich reinschauen! In der ersten Folge der Video Serie ‚PowUnity Gadgets‘ macht sich Matthias auf die Suche nach dem perfekten Flaschenhalter für sein E-Bike.

Die sichere Fahrrad Flaschenhalterung

Wer mit seinem E-Bike Trails und Touren fährt, den holt irgendwann auch der Durst ein. Ein Getränk im Gepäck ist für Radfahrer unabdingbar. Im besten Fall ist die Trinkflasche immer griffbereit, denn lästiges Absteigen und im Rucksack wühlen reißt einen unnötig aus dem Fahr-Flow.

Die Lösung scheint auf den ersten Blick recht einfach zu sein: Eine Flaschenhalterung muss her. Was bei Fahrrädern meist Standard ist, vernachlässigen aber die E-Bike Hersteller. Nicht zuletzt ist der E-Bike Besitzer selbst gefragt, mit Do It Yourself Lösungen für eine unkomplizierte Durststiller-Halterung zu sorgen.

Aber sind wir mal ehrlich: Elegant und praktisch schaut meist anders aus. Wie, zeigt das Flaschenhalterungssystem „Twist“ der Firma Fidlock. Wir verraten euch, worauf es wirklich ankommt.

Unser Gadget des Monats:
Fidlock „Twist“ – die smarte
Flaschenhalterung für E-Bikes

Bei Amazon kaufen

Fidlock Twist – Die Flaschenhalterung mit System

Magnetic Engineering

Das Unternehmen Fidlock denkt das seit Jahrzehnten bewährte Konzept „Flaschenhalter“ mit dem Modell „Twist“ ganz neu. Bei Fidlock braucht nur die Flasche selbst Platz. Durch ihre sogenannte „Magnetic Engineering“ Technologie fällt bei der Fidlock-Flaschenhalterung der „Flaschenkorb“ komplett weg. Ideal, um die Flasche an jeder beliebigen Stange an nahezu jedem Fahrrad zu befestigen.

Der Verzicht auf den „Flaschenkorb“ schafft aber nicht nur Platz, sondern ist allgemein sehr praktisch: Musste man bei den klassischen Flaschenhalterungen das Getränk während der Fahrt immer mühsam aus seinem Käfig befreien, ist das Trinken mit Fidlock Twist viel komfortabler. Das sorgt auch für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Außerdem gilt bei der Konstruktion: Weniger ist mehr. Die Halterung fällt kaum auf und punktet mit ihrem minimalistischen Design.

Das Snap & Twist Prinzip von Fidlock

Die Trinkflaschenhalterung von Fidlock basiert auf einer weltweit einmaligen Technologie und macht sich gleich zwei Verschlusskonzepte zu Nutzen: einen magnetischen und mechanischen Verschluss. Die Bedienung ist selbst blind ganz einfach, weil sich die Magneten der Halterung und an der Flasche nach einer ersten Annäherung selbst finden. Die ineinandergreifende Verankerung löst sich wiederum durch eine Drehung im Uhrzeigersinn. Die Flasche auf dem Trail zu verlieren, ist fast unmöglich.

Öffnungs- und Schließvorgang unterscheiden sich so voneinander, dass es zu keiner unbeabsichtigten Öffnung kommen kann. Außerdem ist das Öffnen und Schließen ohne Kraftaufbringung mit nur einer Hand und selbst mit Handschuhen möglich.

Die Fidlock-Bedienung kurz erklärt

Fidlock Getränkehalter - Snap & connect
Fidlock Getränkehalter - Twist & release

Fidlock: Magnetic Engineering aus Deutschland

Der Name „Fidlock“ ist in der Bike-Branche nicht unbekannt. Das Unternehmen aus Hannover ist besonders durch praktische Verschlusslösungen bei Helmen aufgefallen. Renommierte Hersteller wie Melon Helmets oder O’Neal setzen auf Magnetverschlüsse von Fidlock, die einhändig zu schließen und zu öffnen sind.

Weitere bekannte Marken wie Ergobag, Jack Wolfskin oder Abus setzen ebenfalls Verschlüsse von Fidlock ein. Überhaupt ist Fidlock überall zu finden, wo Verschlüsse gebraucht werden: im Sport- und Lifestyle-Bereich sowie in der Fahrzeug- und Möbelindustrie.

Mit dem Twist-Flaschenhalterungssystem präsentiert Fidlock seit 2013 erstmals ein Produkt unter eigener Marke im Bike-Fachhandel. Dabei bleiben sie der Technologie „Magnetic Engineering“ treu und setzen weiter auf Magnetpower, die in Kombination mit einer mechanischen Verbindung zu wahrer Hochform aufläuft.

Die wichtigsten Kriterien für E-Bike Flaschenhalter am Beispiel Fidlock Twist

Bei unserem Praxistest haben wir das Fidlock-Gadget auf Herz und Nieren geprüft und wollen euch die wichtigsten Kriterien für den perfekten Flaschenhalter für E-Bikes nicht vorenthalten.

Kompakte Größe und praktische Handhabung

Der E-Bike Rahmen bietet nur begrenzt Platz. Deshalb sollte die Halterung gut integrierbar sein, den Fahrer nicht behindern und die Flasche schnell griffbereit halten.

Die Fidlock-Magnethalterung passt aufgrund ihres kompakten Designs auch in die kleinsten Fahrradrahmen. Durch die einzigartige Fidlock-Technologie kann die Flasche blitzschnell an der magnetischen Halterung befestigt und wieder gelöst werden. Twist & snap!

Materialbeschaffenheit und Gewicht

Der Flaschenhalter sollte witterungsbeständig, robust, aber auch leicht sein.

Die Fidlock-Flaschenhalterung samt Trinkflasche ist aus wetterfestem und reibungsbeständigem Material. Die Halterung ist aus Polyamiden gefertigt, welche zu den Kunststoffen mit der höchsten Stabilität sowie Schlag-, Abrieb- und Verschleißfestigkeit zählen. Dadurch kann sie auch UV-Einstrahlung und der Reibung durch Dreck und Sand gut standhalten. Die Fidlock-Originalflaschen sind aus spülmaschinengeeignetem und robustem Polyethylen – natürlich BPA-frei (kurz für Bisphenol A).

Dank des minimalistischen Designs bringt das gute Stück gerade einmal 16 Gramm auf die Waage. Gemeinsam mit der (leeren) Flasche beträgt das Gewicht nur knapp über 100 Gramm.

Sicherer Halt

Die Trinkflasche sollte auch bei Erschütterungen stabil in der Halterung sitzen.

Auch bei starken Erschütterungen sitzt die Trinkflasche von Fidlock sicher in der Halterung. Ist die Flasche erst einmal in der Halterung eingerastet, wird sie erst wieder freigegeben, wenn der Fahrer die Flasche mit einer bestimmten Drehung löst. Laut Hersteller hält die Konstruktion auch Downhillfahrten von bis 60 km/h und den dabei entstehenden Erschütterungen stand.

Einfache Montage bzw. Demontage

Die Flaschenhalterung sollte einfach und schnell am Rahmen befestigt und wieder abgenommen werden können.

Das Fidlock-Flaschenhalterungsystem steht für ihre einfache Montage bzw. Demontage und ist in zwei Varianten erhältlich:

  1. Twist bike base: Zwei Schrauben für die Montage inkl. vorgebohrten Gewindebuchsen.
  2. Twist uni base: Falls die Gewindebuchsen am Fahrradrahmen schon belegt oder gar keine vorhanden sind. Die Halterung kann dank Kabelbinder sicher und rutschfest am Fahrrad befestigt werden kann.

Fazit

Ein Gadget, das in Handhabung und Design so überzeugt wie die Flaschenhalterung von Fidlock, bringt den E-Bike Fahrspaß auf eine höhere Ebene. Überzeuge dich selbst! Kommt der Durst, ist der Flaschenhalter über den Amazon Shop sofort griffbereit.

Gadgets sind gut. Dein E-Bike mit BikeTrax absichern ist besser!

Täglich werden Tausend E-Bikes gestohlen. Auch wenn smarte Gadgets toll sind - sie nützen dir nichts, wenn dein E-Bike Dieben in die Hände fällt.

Mit dem BikeTrax GPS-Tracker schützt du dein E-Bike aktiv vor Diebstahl!

So gehts GPS-Tracker

 

Video Fidlock Getränkehalter fürs Bike im Test – Das E-Bike Gadget gegen Durst. Worauf es beim Getränkehalter fürs Fahrrad ankommt. PowUnity Gadget Videos.

Beitrag teilen!